Sie befinden sich hier: Start > Hafen und Verleih > Hausordnung

Hausordnung

ZWECKVERBAND ERHOLUNGSGEBIET UNTERBACHER SEE Stand: 1999

Der Verbandsvorsteher
H a u s o r d n u n g
Für das Erholungsgebiet Unterbacher See wird folgende Neufassung der
Hausordnung erlassen:


§ 1
Geltungsbereich

(1) Diese Hausordnung ist eine Ergänzung zur SEEORDNUNG für den
Unterbacher See und gilt für die Uferflächen und sonstigen Betriebseinrichtungen,
soweit sie als Freizeit- und Erholungseinrichtungen
der Bevölkerung zur Verfügung gestellt worden sind.
(2) Der räumliche Geltungsbereich umfasst das Gebiet des Zweckverbandes
Erholungsgebiet Unterbacher See.
§ 2
Informationspflicht

Besucher und Benutzer des Erholungsgebietes sind verpflichtet, sich
vor der Inanspruchnahme jeglicher Betriebseinrichtungen über den
Umfang der Erschwernisse und Gefahren sowie über diese Hausordnung
und Bekanntmachungen in den Aushängen zu informieren.
Im Zweifelsfalle können Erkundigungen beim Personal des
Zweckverbandes eingeholt werden.
§ 3
Entgelte

Die Eintrittsberechtigung zu den Betriebsanlagen des Erholungsgebietes
kann durch Zahlung eines Entgeltes in der jeweils festgesetzten Höhe
erworben werden. Die Entgelthöhe ist aus den Preistafeln an der
jeweiligen Betriebsstelle zu entnehmen. Die Entgelte sind im voraus zu
entrichten, soweit keine anderen Regelungen bestehen. Wer bei
Kontrollen nicht im Besitz einer gültigen Eintrittskarte ist, muss den
zehnfachen Betrag entrichten.
-2-
§ 4
Verhalten

(1) Besucher und Benutzer des Erholungsgebietes haben sich so zu ver-
halten, dass kein anderer Besucher oder Benutzer mehr als unvermeidbar gestört, belästigt oder behindert wird.
(2) Besucher und Benutzer des Erholungsgebietes sind zu nachbarschaft-
licher Rücksichtnahme verpflichtet. Den Anweisungen des Personals ist
unbedingt Folge zu leisten.
§ 5
Verschmutzungen und Beschädigungen

(1) Jede Verunreinigung des Gewässers und Geländes ist zu vermeiden. Für
Verschmutzungen wird ein Reinigungsentgelt erhoben. Für Verletzungen
durch weggeworfene Flaschen, Gläser usw. ist der Verursacher
schadensersatzpflichtig und kann auch strafrechtlich wegen Körper-
verletzung verantwortlich gemacht werden.
(2) Der Uferbewuchs darf nicht beschädigt werden.
(3) Besucher, die im Freigelände des Erholungsgebietes Hunde mit sich führen, haben dafür zu sorgen, dass ihr Tier die Wege und Anlagen nicht
beschmutzt. Erfolgte Verschmutzungen sind zu beseitigen. Hunde sind
an der Leine zu führen.
Innerhalb der Betriebseinrichtungen (Strandbäder, Campingplätze und
Bootshafen einschl. auf den Leihbooten) ist das Mitführen von Hunden nicht zugelassen.
§ 6
Verbote

Verboten ist:
(1) im See außerhalb der Strandbäder zu baden und zu schwimmen,
(2) Sporttauchen ist im gesamten See verboten. Rettungstauchen und
dessen Ausbildung durch Feuerwehr und Rettungsorganisationen sind
in einer Tauchordnung geregelt,
(3) Lärmen sowie das Mitbringen und die Benutzung von Tonwiedergabe-
geräten und Musikinstrumenten in den Strandbädern,
-3-
(4) Laufen, Springen und Spielen an den Steganlagen. Lagern und Spielen
ist nur auf den hierfür ausgewiesenen Flächen erlaubt,
(5) auf den Parkplätzen und im Gelände Fahrzeuge zu waschen, sonstige Fahrzeugpflege oder Reparaturarbeiten vorzunehmen,
(6) Tierkadaver, Schutt und Abfälle wegzuwerfen, abzulagern oder das
Gelände auf andere Weise zu verunreinigen - die weitergehenden Be-
stimmungen der Abfallbeseitigungsgesetze des Bundes und des
Landes bleiben hiervon unberührt - ,
(7) Aufschriften, Bilder, Werbezeichen und dergleichen ohne Genehmigung
des Zweckverbandes anzubringen oder zu verteilen,
(8) das Anlegen offener Feuerstellen und die Benutzung von Grillgeräten
außerhalb der dafür vorgesehenen Einrichtungen,
(9) außerhalb der eingerichteten Toilettenanlagen Bedürfnisse zu
entrichten,
(10) mit Fahrzeugen aller Art von den für die Zu- und Abfahrt gekennzeich-
neten Wegen abzuweichen, Krafträder und -fahrzeuge außerhalb der
ausgewiesenen Parkplätze abzustellen oder zu parken,
(11) das Campen, Zelten, Lagern und Aufstellen von Wohnwagen außerhalb
der eingerichteten Campingplätze,
(12) das Betreten der Uferzonen und sonstigen nicht für die Benutzung frei-
gegebenen Flächen,
(13) Reiten im gesamten Erholungsgebiet,
(14) Hunde unangeleint zu führen. Bissigen Hunden ist zusätzlich ein Maul-
korb anzulegen,
(15) der Betrieb von motorgetriebenen Modellbooten und -flugzeugen,
(16) den See bei Eis zu betreten oder zu befahren.
§ 7
Öffnungs- und Betriebszeiten

Die Öffnungs- und Betriebszeiten der Betriebsstellen werden durch
Aushang bekanntgegeben.
-4-
§ 8
Ruhezeiten auf den Campingplätzen

Auf den Campingplätzen ist die Mittagsruhe (13.00 - 15.00 Uhr) und die
Nachtruhe ( 22.00 - 07.00 Uhr) einzuhalten.
§ 9
Hausverbot

(1) Zutritt und Benutzung der Einrichtungen des Erholungsgebietes können
aus wichtigem Grund verwehrt werden.
(2) Verstöße gegen die Hausordnung und die sonstigen Betriebsvor-
schriften sowie Störungen von Ruhe und Ordnung können mit zeit-
weiligem oder dauerndem Hausverbot geahndet werden. Die Rück-
zahlung eines Entgeltes wird für diesen Fall ausdrücklich ausge-
schlossen.
§ 10
Haftung und Schadensersatzpflicht

(1) Für Beschädigungen und Veränderungen jeder Art am Eigentum des
Zweckverbandes ist der Verursacher schadensersatzpflichtig.
(2) Besucher und Benutzer des Erholungsgebietes haften für alle Schäden, die von ihnen oder durch mitgebrachte Fahrzeuge, Boote oder sonstige
Gegenstände verursacht werden.
Eltern haften für ihre Kinder.
(3) Die Benutzung aller Betriebseinrichtungen erfolgt auf eigene Gefahr. Für
Diebstähle wird keine Haftung übernommen. Die Haftung des Zweckver-
bandes und seiner Mitarbeiter für Schäden, die dem Verantwortungs-
bereich des Zweckverbandes zuzurechnen sind, beschränkt sich auf
Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.
§ 11
Veranstaltungen

Veranstaltungen aller Art dürfen nur mit Erlaubnis des Zweckverbandes
durchgeführt werden.
-5-
§ 12
Betriebsordnungen und sonstige Benutzungsregeln

Die Hausordnung wird ergänzt durch die Seeordnung, Betriebsordnung,
Benutzungsregeln in den Betriebsstellen und durch weitergehende
Bekanntmachungen.
§ 13
Inkrafttreten

Diese Hausordnung tritt in ihrer Neufassung am 01.01.1999 in Kraft.
Düsseldorf, den 01.01.1999
Zweckverband Erholungsgebiet Unterbacher See
Der Verbandsvorsteher
In Vertretung
Göbel
Stellv. Verbandsvorsteher
Beigeordneter

Download der Hausordnung

Hausordnung_von_1999.pdf