Sie befinden sich hier: Start > Segelschule > Tipps und Tricks

Tipps und Tricks

In dieser Rubrik findest Du die, im Verklicker, unserem Newsletter, vorgestellten Tricks, Kniffe oder auch Tipps zum Wassersport und drum herum.


Softschäkel - Weicher Schäkel

 

 

Eine Arbeitsanleitung

Der Softschäkel - oder weiche Schäkel - hat gegenüber festen Stahlschäkeln einige Vorteile: so ist dieser wesentlich leichter und dementsprechend ist das Verletzungsrisiko für Personen und auch Beschädigungsrisiko für das Boot wesentlich geringer. Die folgende Anleitung soll zeigen, wie man mit einfachen Mitteln einen solchen Schäkel selbst aus einer Hohlfaser, wie z.B. Dyneema herstellen kann.


Schritt 1

Du benötigst folgendes Arbeitsmaterial:
• 75cm 4mm Dyneema
• Spleißnadel oder Kunststoff-Strohhalm
• Lineal oder Gliedermaßstab
• Faserschreiber
• Werkzeugschere (keine Papierschere)
• Heißschneider oder Feuerzeug / kl. Gasbrenner

Suche Dir am besten dieses Material direkt zu Beginn Deiner Arbeit zusammen.

Schritt 2

Markiere die Mitte der Dyneema-Hohlfaser mit dem Faserschreiber. Halbiere das Dyneema an der Markierung und ziehe 10 cm des eines Endes in das andere Ende. Achte darauf, hierbei das Material nicht zu verletzen. Hierzu nutzt Du am Besten entweder eine Spleißnadel in der passenden Größe oder einen vorne schräg angeschnittenen Strohhalm.

Schritt 3

Ziehe das eingezogene Seilende soweit durch, dass nur noch ein ganz kleines Auge an der Mitte entsteht. Hierfür kannst Du zum Beispiel die Spleißnadel oder den Strohhalm in das Auge stecken.

Schritt 4

Aus den nun entstandenen Seilenden musst Du jetzt einen Diamantknoten stecken. Hierfür wird zuerst aus dem einen Ende ein Auge so gelegt, dass sich das lose Ende unten befindet.

Schritt 5

Als nächstes lässt Du das andere Ende unter dem Auge kreuzen. Das freie Ende wird unter dem 1. Ende hindurch und dann durch das Auge unter sich selbst hindurch gesteckt. Hierdurch erhält man einen brezelartigen Knoten.

Schritt 6

Das gerade genutzte lose Ende wird einmal um den nächsten “Stiel” herum und dann von unten durch das Zentrum der Brezel gezogen.

Schritt 7

Mit dem anderen losen Ende verfährt man genau so. Nur nimmt man nun auch den anderen “Stiel”.

Schritt 8

Jetzt wird der nunmehr fertige Diamantknoten schön fest  auf den Spleiß gezogen. Hierzu müssen die einzelnen Parts teilweise nachgezogen werden.

Schritt 9

In diesem Schritt werden die beiden losen Enden am besten mit einem Heißschneider direkt am Diamantknoten abgeschnitten. Sollte kein Heißschneider zur Hand sein, dann kann man die Enden auch mit einer Werkzeugschere abschneiden und mit einem kleinen Gasbrenner oder Feuerzeug verschmoren.

Schritt 10

Abschließend wird das Auge soweit wie möglich aufgezogen und ein kleines Stückchen Takelgarn durch das am Diamantknoten nächste Ende gezogen. Dazu muss das Auge so weit wie möglich geöffnet sein. Das Takelgarn wird dann zu einer Schlaufe zusammengeknotet, so dass man hier dran den Schäkel gut öffnen kann.

Das Team der Segelschule des Unterbacher See wünscht Dir viel Spass bei der Herstellung und Benutzung des Schäkels!

 

Hier gibt es die komplette Anleitung als pdf-Download!

 


Verklicker 2/18 - Softschäkel

Softschaekel_USee.pdf

353 K